* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   24.05.14 12:20
    Liebe ist so kompliziert






Anpfiff

Nun liege ich hier seit Tagen & das durchgehend in meinem Bett.
Es ist ja nichts Neues, ich habe dir von meinen "Depressionen" erzählt, dennoch fragtest du mich so oft "Warum?"...
Du hast mir nicht zugehört...

Ich habe Zeit, daran zu denken, was wir hatten & wie es war.
Unsere Hochs & unsere Tiefs.

An dem Tag der Wahrheit, weißt du noch?
Ich war unterwegs, um neue Sachen für unseren Urlaub zu besorgen & freute mich, sie dir stolz zu präsentieren..
Jetzt stelle ich mir vor, wie du währenddessen schon geplant hast, SIE zu besuchen...

Und ich denke daran, wie ich dich, wir waren gerade frisch ein Paar, zu meinem Spiel eingeladen habe, doch du hast es nicht geschafft & es war traurig.

Fast 2 Jahre spielte ich nicht mehr (und ich gebe hier zu, dass ich auch das für dich aufgab & du hast gemerkt, wie ich es vermisst habe..ja, es war einerseits wegen meiner Verletzung, aber ich war so verliebt in dich. ich wollte mehr Zeit mit dir)...
Vor einer Woche, als ich noch dachte, alles wäre "gut", wünschte ich mir, dass du morgen mein 1. Spiel seit langem schauen kommst.
Und du wolltest mir nix versprechen, dass du es pünktlich oder überhaupt schaffen würdest...
Jetzt ist es klar... Du wirst nicht kommen. Nach deiner Einstellung wärst du sowieso nicht aufgetaucht. Selbst wenn wir jetzt noch zusammen wären.
Hättest du deine Zeit wieder bei einer anderen verbracht? Hättest mich wieder sitzen gelassen?

Der Anpfiff wird wohl wieder ohne dich erklingen.
Und das Spiel muss ich alleine durchstehen...
22.5.14 14:15
 
Letzte Einträge: 22.5.2014, einfacher, Trost?, Bereit?, Gewohnheit, Tut mir leid.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung